Transcript 2001 - 2014

Lyrik – Tatev Chakhchakhyan

Von Tatev Chakhchakhyan
Originalsprache: Armenisch
Übersetzung ins Deutsche von Herbert Maurer
Thema: Armenien
Standard-text | Formatierten text

Tea for one

Bebende Stadt Edinburgh,
das erste zufällige Teehaus,
schottischer Tee und Zeppelin: Tea for one …
Die Schale mit den gelben Punkten ist wohl warm
Wie der Traum von einem, der auf einem
Dezemberbahnhof steht …
Ich weiß nichts über all die Unterschiede der
Temperaturen
Aber ich weiß, wie der Dampf unter meiner Haut
spielen kann.
Ich atme den Tee und atme mich aus in der Schale
Der Tee atmet mich und atmet in meinen Lungen,
… der Tee erstickt in meinem Körper,
der Körper versinkt in der Schale.
Das Teetrinken beginnt,
wenn alles flüssig wird …
Schweiß, meergleich und warm,
Körper, grün und feucht
Und die, die wissen und die Gräser
Fliegen im Zimmer umher …
Der Mann an meiner Seite atmet tief
Und trinkt meinen Blick auf einen Schluck.
Das Schmelzen des gefrorenen Westens
Nach östlicher Art,
Der weiche Schlamm an meinen Schuhen,
Das feuchte Edinburgh,
der Mann, der sich auflöst im Tee,
und Zeppelin … „Tea for one“ …


Splitter

Leeres Zimmer
Mantel – angezogen
der Fahrschein in der Hand
auf dem Koffer der Käfer und ich
wir denken dasselbe

***

Ende November
ich verstehe
nach dem Krieg
sind manche Waffen still

***

Wenn auf die Straße Menschen gehn – allein
dann – im Moment – sinkt die Temperatur
und sinkt
und sinkt
und sinkt
und fällt ins Nichts

Aus der Fotoserie "Khtsaberd" von Anahit Hayrapetyan